Skip to content

Internationale Abrechnung und Monetarisierung leicht gemacht

International billing and monetization with nitrobox image

In der globalisierten Wirtschaft von heute kann jedes Unternehmen international expandieren – vom Einzelunternehmer, der selbstgestrickte Kleidung auf Etsy verkauft, bis hin zu den erfolgreichsten FinTech-Einhörnern. Die internationale Expansion ist ein spannender Schritt, denn Unternehmen können ihre potenzielle Kundenbasis massiv vergrößern, den Umsatz steigern, die Rentabilität erhöhen und ihr wahres Potenzial ausschöpfen.

So hat sich McDonald’s von einem lokalen Fastfood-Restaurant in Illinois zu einem globalen Giganten mit über 36.000 Restaurants in mehr als 100 Ländern entwickelt. Auch Just Eat, die dänische App für den Lieferservice von Speisen zum Mitnehmen, kam erst mit der Expansion nach Großbritannien groß raus.

Allerdings ist die internationale Expansion nicht ganz einfach, denn jedes Land hat seine eigenen Regulierungen und Vorschriften. Daher ist es für Unternehmen unerlässlich, vor dem Start der internationalen Expansion eine entsprechende finanzielle Infrastruktur aufzubauen.

Erfahren Sie in diesem Blog Post, wie Sie als Unternehmen international expandieren und dabei die Komplexität minimieren und die Einhaltung von Vorschriften sicherstellen können. Wenn Sie die Expansion Ihres Unternehmens in Angriff nehmen wollen oder bereits international tätig sind, aber Probleme mit Ihrer derzeitigen Finanzinfrastruktur haben, dann sind Sie hier genau richtig.

More markets, more money—but also more problems.

Welche Fragen sollte sich mein Unternehmen stellen, bevor es in neue Märkte expandiert?

Der erste Schritt besteht darin, die für Ihr Unternehmen spezifischen Abrechnungs- und Monetarisierungs-Herausforderungen zu definieren, mit denen Sie bei einer internationalen Expansion konfrontiert werden.

Thema: Steuern

Schlüsselfrage: Wie kann ich die Steuervorschriften in x Ländern für mein Unternehmen erfüllen?

Jedes Land hat seine eigenen Steuervorschriften und -regelungen und Unwissenheit ist hier leider keine Entschuldigung. Ihr Unternehmen muss mit erheblichen Konsequenzen rechnen, wenn es gegen die Steuergesetze eines Landes verstößt – und Sie verschwenden wertvolle Zeit und Energie, um diese Probleme mit dem Finanzamt zu klären.

Informieren Sie sich über die steuerlichen Verpflichtungen Ihres Unternehmens und bereiten Sie Ihre Finanzprozesse vor, bevor Sie einen neuen Markt erschließen. Dies ist ein absolutes Muss.

Thema: Internationale Rechnungsstellung

Schlüsselfragen:

  • Wie kann ich Rechnungsdokumente in der jeweiligen Landessprache erstellen?
  • Wie kann ich Rechnungen erstellen, die den landesspezifischen Vorschriften zur Rechnungsformatierung oder zum Rechnungsinhalt entsprechen?

German Invoice Example

Deutsche Rechnung Beispiel

 

UK Rechnung Beispiel

Es reicht leider nicht aus, einfach Rechnungen mit den richtigen Zahlen zu verschicken. In einigen Ländern gibt es spezielle Vorschriften für Format und Inhalt – in Deutschland beispielsweise müssen alle Rechnungen eine eindeutige fortlaufende Nummer, vollständige Angaben zu den gelieferten Waren oder erbrachten Dienstleistungen und den angewandten Mehrwertsteuersatz enthalten (oder Angaben, die eine mehrwertsteuerfreie Lieferung unterstützen, z. B. Ausfuhr, Reverse Charge oder innergemeinschaftliche Lieferung). Im Gegensatz dazu sind die USA in Bezug auf Rechnungen viel lockerer.

Machen Sie sich mit den Lokalisierungsanforderungen der einzelnen Märkte vertraut, bevor Sie mit dem Verkauf ins Ausland beginnen. Wenn Sie sich bei internationalen Kunden und Aufsichtsbehörden beliebt machen wollen, sollten Sie auch eine entsprechende Sprachlokalisierung in Betracht ziehen und Rechnungen in der jeweiligen Landessprache erstellen und versenden.

Thema: Compliance

Schlüsselfrage: Wie können wir bei der Expansion in neue Länder eine kontinuierliche Einhaltung der Vorschriften sicherstellen?

In vielen Ländern gibt es spezifische Compliance-Anforderungen, deren Nichteinhaltung Ihr Unternehmen in Schwierigkeiten bringen kann.

Nehmen wir zum Beispiel die portugiesischen Anforderungen an die Rechnungsstellung. Portugal verlangt von allen Unternehmen, dass sie ihren Kunden Rechnungen über eine zertifizierte Fakturierungssoftware ausstellen, während die britische Initiative Making Tax Digital (MTD) bedeutet, dass Unternehmen digitale Aufzeichnungen führen und eine Software zur Abgabe ihrer Umsatzsteuererklärungen verwenden müssen. Wenn Sie gegen die MTD-Anforderungen verstoßen, kann Ihr Unternehmen mit einer Geldstrafe in Höhe von 100 % der fälligen Mehrwertsteuer belegt werden. Daher muss Ihr Unternehmen einen Plan haben, um die laufende Einhaltung der Vorschriften sicherzustellen.

Leider ist das noch nicht alles. Einige Länder (z.B. Italien) haben kontinuierliche Transaktionskontrollen eingeführt. Diese Vorschriften verlangen, dass alle in Italien ansässigen Unternehmen ihre Rechnungen zunächst an die Regierung schicken, bevor sie sie an ihre Kunden weiterleiten.

Thema: Finanzbuchhaltung

Schlüsselfrage:

  • Wie können wir unsere Buchhaltung führen und Umsätze nachvollziehen, wenn wir in mehrere Länder verkaufen?
  • Wie können wir unsere Finanzberichterstattung nach Märkten oder Ländern segmentieren?

Jedes Land hat seine eigenen Vorschriften. Um die Vorschriften einzuhalten, befolgen Unternehmen daher stets die Rechnungslegungsvorschriften des Landes, in dem sie ansässig sind. So wird sichergestellt, dass die Bilanzen und Finanzberichte, die sie ihren Stakeholdern vorlegen, einheitlich sind und den Vorschriften entsprechen.

Wenn Unternehmen jedoch Fremdwährungen in den Mix einbeziehen, müssen sie Fremdwährungspositionen in ihrer funktionalen (Basis-)Währung bewerten. Mit anderen Worten: Deutsche Unternehmen müssen das Pfund (£), das sie von Kunden aus dem Vereinigten Königreich erhalten, in Euro (€) ausweisen. 

Doch das ist leichter gesagt als getan. Die Wechselkurse ändern sich ständig, so dass Sie die korrekte Zahl für den Zeitpunkt ermitteln müssen, zu dem Sie das Geld in Ihrer Landeswährung erhalten haben. Stellen Sie sich vor, Ihr deutsches Unternehmen liefert etwas ins Vereinigte Königreich und berechnet 100 £. Wenn Sie Ihrem Kunden eine Rechnung stellen, müssen Sie die 100 Pfund verbuchen (d. h. diesen Betrag in seiner Buchführung ausweisen). Der Wechselkurs beträgt zu diesem Zeitpunkt 1:1,20, also bucht Ihr Unternehmen 83,33 € auf seine Forderungen.

Wenn Ihr Kunde jedoch zwei Monate später zahlt, erhält Ihr Unternehmen 90 €, da der Kurs gesunken ist. Es entsteht nun eine Lücke von 6,66 €, die das Unternehmen automatisch auf ein Konto für Währungsgewinne oder -schwankungen buchen muss. Wie lässt sich dies am einfachsten bewerkstelligen? Durch die Implementierung automatisierter Mehrwährungs-Buchhaltungstools.

Übrigens bieten diese Tools auch einen Überblick über die Gesamtperformance des Unternehmens und ermöglichen es den Nutzern, die Performance der einzelnen Märkte zu analysieren.

 

Doch genug mit den Fragen, jetzt ist es Zeit für ein paar Antworten

Trotz der Komplexität von Abrechnung und Monetarisierung bei der internationalen Expansion überwiegen die Chancen bei weitem die Herausforderungen. Wie können Sie sich als Unternehmen auf die zu erwartenden Hürden vorbereiten und mit minimalem Aufwand expandieren?

Durch die Implementierung einer zentralen internationalen Abrechnungs- und Monetarisierungs-Lösung wie der Nitrobox Platform.

Die Nitrobox Lösung bietet alles, was Ihr Unternehmen für die internationale Expansion benötigt und lässt sich problemlos an jeden Markt anpassen, in dem Sie tätig sind oder sein wollen. Auf diese Weise können Sie verschiedenste Geschäftsmodelle schnell und einfach international monetarisieren. Dank unseres Fachwissen und der jahrelangen Erfahrung konnten wir bereits eine Vielzahl von Unternehmen dabei unterstützen, die Hürden der Internationalisierung zu meistern.

Erschließen Sie neue Märkte innerhalb von Wochen, erstellen und verbuchen Sie Rechnungen in jeder Sprache und Währung mit nur wenigen Klicks. So gewährleisten Sie die kontinuierliche Einhaltung der sich ständig ändernden internationalen Vorschriften und Regulationen. Auch neue Zahlungsstrategien lassen sich auf diese Weise mit wenig Aufwand realisieren, so dass Sie Ihren Kunden ihre präferierten Zahlungsarten und -bedingungen anbieten können.  

Dies gibt Ihnen die Freiheit, sich auf das Wachstum Ihres Unternehmens und die Erschließung neuer Möglichkeiten zu konzentrieren, anstatt sich um internationale Rechnungen und Rechnungsanforderungen kümmern zu müssen.

Mit Leichtigkeit international expandieren

So vielversprechend eine internationale Expansion auch sein mag, so wird schnell deutlich, dass man als Unternehmen nicht vorschnell loslegen sollte. Die Kosten für die Nichteinhaltung von Vorschriften (sei es in Form von Zeit, Geld oder unerwünschtem Ärger) sind enorm.

Als Multi-Currency-Lösung für die Buchhaltung kann Nitrobox Ihnen jedoch viel davon abnehmen.  

Konfigurieren Sie mit Nitrobox Ihre internationalen Abrechnungs- und Monetarisierungs-Anforderungen in einer zentralen Platform und profitieren Sie von einer maßgeschneiderten Abrechnungslösung, die sich an den spezifischen Compliance-Anforderungen Ihrer Märkte orientiert und die Notwendigkeit ständiger menschlicher Eingriffe und Überwachung minimiert.

Profitieren Sie von den Chancen der internationalen Expansion, anstatt sich von den Herausforderungen aufhalten zu lassen. Wir freuen uns darauf, Sie dabei zu unterstützen. Jetzt Demo anfragen!

Informationen auf dieser Seite sind allgemeiner Art und stellen keine Rechtsberatung dar.