Skip to content

Was ist Equipment as a Service (EaaS)?

Photograph Equipment as a Service example for a wiki article

Was ist Equipment as a Service (EaaS)?

 

Equipment as a Service (EaaS) ist ein digitales Geschäftsmodell, bei dem Maschinen oder Produktionssysteme nicht verkauft, sondern gegen eine wiederkehrende Zahlung bereitgestellt werden, häufig im Rahmen eines Abonnements, eines Pay-per-Use-Modells oder einer Mischform.

Equipment as a Service (EaaS) wird aufgrund seiner vorhersehbaren, stabilen Einnahmen für die Anbieter zu einem immer beliebteren Geschäftsmodell. Es ähnelt dem weithin akzeptierten und verwendeten Software-as-a-Service-Geschäftsmodell.

Mit EaaS können Kunden Geräte gegen eine wiederkehrende Gebühr nutzen. Dies kann ein monatliches Abonnement, ein Pay-as-you-go-Modell oder eine Mischform sein. In der Gebühr enthalten sind auch Wartungs- und Reparaturdienste sowie der Zugang zu einem Pool von Softwarelösungen, die den Kunden dabei helfen, das Beste aus ihren Geräten herauszuholen. Diese Kombination aus Geräten und Softwarelösungen ist ein wesentlicher Bestandteil des industriellen Internets der Dinge (IIoT).

Das "Industrial Internet of Things" bezieht sich auf ein Netzwerk von Sensoren, Instrumenten und anderen Geräten, die mit einem Computer verbunden sind und für industrielle Anwendungen wie die Fertigung oder das Energiemanagement eingesetzt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass EaaS nutzungsbasierte Preismodelle für Maschinen ermöglicht. Es ist ein einfaches Konzept: Kunden zahlen nur für die Nutzung der Ausrüstung. Dies wird hoffentlich zu stabileren und vorhersehbaren Ausgaben in der Fertigung führen.

Die Vorteile von Equipment as a Service

Gerätehersteller und Dienstleister können von der Einführung eines Equipment-as-a-Service-Produktkatalogs in hohem Maße profitieren:

Geringere Einstiegshürde für Kunden: Bei einem Geschäftsmodell mit Geräten als Dienstleistung müssen Unternehmen keine großen Vorabinvestitionen in Geräte tätigen, die für viele Organisationen oft unerschwinglich sind. Durch das Angebot eines Pay-as-you-go- oder Pauschalabonnementmodells ist der Zugang zu den Geräten nicht so sehr durch die Kosten beschränkt. EaaS ermöglicht es Herstellern und Dienstleistern daher, zu experimentieren und neue Kundengruppen zu erschließen.

Umsatzwachstum: EaaS schafft neue Einnahmequellen für Gerätehersteller, indem es den Kunden eine größere Vielfalt an Kaufoptionen bietet, wie z. B. die Vermietung von Geräten. Außerdem kann die niedrigere Einstiegshürde für neue Kunden zu höheren Einnahmen führen. Diese niedrigere Einstiegshürde kann auch das Risiko für den Eintritt in einen neuen Markt verringern.

IoT-fähige Servicestrategien: Mit dem Zugang zu IoT-Daten eröffnet sich für Gerätehersteller eine ganz neue Welt der Möglichkeiten. Der erste Punkt ist ein verbessertes Gerätedesign. Das Sammeln von Nutzungsdaten ist für jedes EaaS-Produkt unerlässlich. An die IoT-Cloud angeschlossene Geräte liefern einen ständigen Datenstrom zu Produktion, Fehlern, Ausfallzeiten und mehr. Maschinenverbesserungen werden dadurch wirklich datengesteuert. Darüber hinaus ermöglicht der Zugriff auf Nutzungsdaten eine vorausschauende Wartung zur Vermeidung von Ausfallzeiten. Stellen Sie sich vor, eine Maschine sagt Ihnen, dass sie gewartet werden muss, bevor sie kaputt geht. EaaS ermöglicht Herstellern die sofortige Integration von Vorschriften zur vorausschauenden Wartung.

Nachhaltiges Produktdesign: Ein enorm wichtiger Vorteil von Geräten als Dienstleistung ist die Verringerung der Abfallmenge. Durch vorausschauende Wartungsstrategien halten die Geräte länger, und wenn ein Unternehmen ein Gerät nicht mehr benötigt, kann es mühelos weiterverkauft werden. Wo Unternehmen traditionell Geräte auf Dauer kauften und sie manchmal vor dem Ende ihrer Nutzungsdauer entsorgt wurden, haben die Hersteller einen direkten Kundenkontakt und können so die Lebensdauer eines Geräts verlängern. Dies hat zur Folge, dass weniger Geräte hergestellt werden müssen und somit weniger Produktionsabfälle anfallen. Das macht die Einhaltung der ESG einfacher.  

Die Zukunft der Machinen ist nutzungsabhängig

Ein Equipment-as-a-Service-Geschäftsmodell ist ein ganzheitlicher Ansatz für den gesamten Lebenszyklus von Geräten. Es umfasst Finanzierung, Cashflow und Gerätemanagement mit einem datengesteuerten Ansatz. Da es eine kontinuierliche Verbindung zum Kunden und den Zugang zu Nutzungsdaten voraussetzt, verbessert es das gesamte Kundenerlebnis erheblich. Es umfasst Onboarding, Wartung, Reparatur und Updates, um ein wirklich integriertes Kundenerlebnis zu bieten.

Damit aus EaaS wirklich Kapital geschlagen werden kann, ist eine Monetarisierungs- und Abrechnungsplattform unerlässlich. Industrieunternehmen, die interne Lösungen entwickeln, verschwenden oft wertvolle Zeit und Geld, nur um dann festzustellen, dass sie externes Fachwissen benötigen. Entdecken Sie die Nitrobox Plattform und erfahren Sie, wie wir Ihnen helfen können, Ihr Equipment-as-a-Service-Geschäftsmodell zu starten oder zu verbessern.

Updated on 16. Februar 2024